Die liebe Familie

Zwei Freunde treffen sich auf der Straße.
„Meine Güte, Heinz, du siehst ja fürchterlich aus“, sagt der eine. „Was ist denn passiert?“
Ach weißt du, seit mich meine Frau vor zwei Wochen verlassen hat, habe ich nicht eine Nacht mehr geschlafen!“
„Warum denn nicht?“
„Ganz einfach“, sagt Heinz, „sie hat das Bett mitgenommen.“

Nächster Witz



Jan und Susi würden gerne heiraten, aber es geht nicht. Sie haben zu wenig Geld für eine eigene Wohnung.
„Warum zieht ihr eigentlich nicht zu Susis Eltern?“ fragt ein Freund.
„Keine Chance“, sagt Jan. „Die wohnen bei ihren Eltern.“

Nächster Witz



Gestern hat Herr Mieslich angefangen, Semmel zu schneiden, und heute sitzt er immer noch am Küchentisch und schneidet und schneidet...
„Was machst du da bloß so lange?“ fragt ihn sein Freund.
„Semmelknödel“, sagt Herr Mieslich. „Im Kochbuch steht: Drei Tage alte Semmeln schneiden. Morgen bin ich fertig.“

Nächster Witz



„Unser Heinrich ist derzeit auf der Universität“, erzählt Frau Müller.
„Ach“, sagt die Nachbarin. „Als Student oder als Professor?“
„Keines von beiden“, sagt Frau Müller. „Als Dachdecker.“

Nächster Witz



Die Familie Mimmelmeier hat gerade ein Baby bekommen.
„Na, da hat sich euer kleiner Max sicher sehr gefreut“, sagt die Nachbarin.
„Tja“, sagt Frau Mimmelmeier, „jetzt hat er endlich aufgehört, die Katze zu ärgern.“

Nächster Witz



Tante Erna ist jetzt schon etliche Wochen bei Familie Müller zu Besuch, und langsam wird Herr Müller ungeduldig.
„Findest du nicht“, flüstert er seiner Frau zu, „daß deine Tante Erna langsam wieder verschwinden sollte?“
„Wieso meine Tante?“ flüstert Frau Müller zurück. „Ich dachte, Tante Erna ist deine Tante?“

Nächster Witz



Weihnachten bei Familie Dämling.
„Und weil du so brav warst“, sagt Herr Dämling zum kleinen Max, „darfst du dieses Jahr den Weihnachtsbaum anzünden!“
„Toll!“ ruft Max und läuft ins Wohnzimmer.
Nach einer Weile kommt er zurück und fragt:
„Die Kerzen auch?“

Nächster Witz



Oma Müller ist schon ziemlich alt und wohnt in einer anderen Stadt. Und sie hat wenig Freunde zum Plaudern. Deshalb wollen ihr die Müllers einen Papagei zum Geburtstag schenken. Es soll ein besonders gesprächiger und intelligenter Vogel sein. Schließlich wird ein ausgesprochen teurer und gelehriger Vogel gefunden und gekauft. Er kostet immerhin 3000 Mark, aber der Verkäufer meint, das sei er wert. Und er will ihn auch persönlich bei Oma Müller abliefern.
An Omas Geburtstag ruft Herr Müller an und gratuliert ihr herzlich. Dann fragt er, ob das Geschenk gut angekommen sei.
„O ja“, ruft Oma Müller. „Hat prima geschmeckt!“

Nächster Witz



Jahrelang hatte Helma bei Familie Meier den Babysitter gemacht. Sogar nachdem sie geheiratet hatte, kommt sie noch oft die Kinder betreuen. Doch eines Tages sagt sie ab.
„Wieso können Sie nicht kommen?“ fragt Herr Meier.
„Ich bekomme ein Kind!“ sagt Helma.
„Na, wie findí ich denn das?“ empört sich Herr Meier. „Erst bringen wir Ihnen alles bei, und jetzt machen Sie sich selbständig!“

Nächster Witz



Oskar ist sauer, daß er sein kleines Söhnchen im Park spazieren fahren soll. Und erst recht ärgern ihn die blöden Fragen der Leute.
„Ist das Ihr Kind?“ fragt ihn eine ältere Dame freundlich und guckt lächelnd in den Kinderwagen.
„Nein“, knurrt Oskar, „ich habí es von Bekannten geliehen!“
„Ach“, sagt die ältere Dame und guckt noch mal in den Wagen. „Ziemlich häßlicher Wurm, finden Sie nicht auch.



Wenn Sie selber ein paar gute Witze kennen zögern Sie nicht sie mir zu mailen an webmaster@alexander-tropf.de