Angeber

Der Großwildjäger führt seine Gäste in den Salon und deutet auf einen mächtigen ausgestopften Löwenkopf über dem Kamin.
„Diesen prächtigen Burschen da wollte ich eigentlich gar nicht erlegen“, brüstet sich der Jäger. „Aber als wir uns dann in der Steppe Aug’ in Aug’ gegenüberstanden, da hieß es: Entweder er - oder ich! - Und so schoß ich.“
„Das war eine richtige Entscheidung“, sagt der Gast. „Ihr Kopf hätte sich auf dem Kamin längst nicht so gut gemacht!“

Nächster Witz



McKnauser ist so sparsam, wie je nur ein Schotte war. Und auch beim Zugfahren will er so billig wie möglich davonkommen. Was bedeutet - er hat wieder kein Billet gekauft. „Keine Fahrkarte?“ sagt der Schaffner im Zug. „Mein Herr, das wird etwas teurer!“
Doch McKnauser stellt sich taub. Er denkt nicht daran, irgend etwas zu zahlen. Da packt den Schaffner die Wut. Er nimmt den Koffer und hängt ihn beim Fenster hinaus.
McKnauser bricht sein Schweigen. „So eine Gemeinheit!“ schreit er. „Zuerst will man mich ausrauben. Und dann noch meinen kleinen Sohn aus dem Fenster werfen!“

Nächster Witz



„Eigentlich sind Sie ja ein brauchbarer Mann“, sagt der Vorgesetzte zum Soldat. „Und wenn Sie nicht dauernd besoffen wären, könnten Sie es leicht zum Offizier bringen.“
„Ach wissen Sie“, sagt der Soldat, „wenn ich besoffen bin, da bin ich sogar General!“

Nächster Witz



Opa Homann feiert seinen 99sten Geburtstag. Der Reporter vom Kreisboten macht ein Interview mit dem rüstigen Greis.
„Unsere Leser wollen sicher wissen, was das Geheimnis Ihrer erstaunlichen Gesundheit und Frische ist.“
„Ganz einfach“, sagt Opa Homann. „Ich stehe vom Bett auf, sobald der erste Sonnenstrahl in mein Schlafzimmer fällt.“
„Toll!“ sagt der Reporter. „Ein echter Frühaufsteher also!“
„Keineswegs“, sagt Opa Homann. „Meine Fenster gehen nach Westen“.

Nächster Witz



„Entschuldigen Sie, Herr Schwerlich“, sagt der Nachbar, „ich habe Sie neulich in einem riesigen Kranwagen gesehen. Kann das sein?“
„Natürlich“, sagt Herr Schwerlich. „Ich habe einen neuen Job. Ich bin Rausschmeißer in einem Kino.“ „Und dazu brauchen Sie einen Kranwagen?“
„Klar“, meint Herr Schwerlich. „Es ist ein Autokino“.

Nächster Witz



Ein blasser Jüngling betritt den Tabakladen und schaut sich fachmännisch um. Dann deutet er auf ein Kistchen mit dicken, dunklen Zigarren. „Die nehme ich!“ sagt er.
„Diese Zigarren sind aber ziemlich schwer“, sagt der Verkäufer zweifelnd.
„Macht nichts“, sagt der junge Mann. „Ich bin mit dem Wagen da.“

Nächster Witz



„Dieser Fallschirm hier ist absolut sicher“, betont der Verkäufer. „Er geht mit Garantie bei jedem Sprung auf. Und wenn er einmal nicht aufgehen sollte, dann gibt es noch den kleinen Sicherheitsschirm.“
„Aha“, sagt der Kunde. „Und wenn der Sicherheitsschirm auch nicht aufgeht?“
„In diesem Fall“, sagt der Verkäufer, „tauschen wir ihn gerne um.“

Nächster Witz



Im Stadtpark. Herr Brösel packt die Angel aus und hängt sie in den Teich. Kommt ein Polizist und ruft: „Können Sie nicht lesen? Hier steht klar und deutlich: Angeln verboten! Das macht 50 DM Bußgeld.“
„Klar kann ich lesen“, sagt Herr Brösel. „Und bezahlen tu’ ich überhaupt nichts. Ich angle nämlich nicht. Ich bade meinen Wurm.“
„Ist in Ordnung, Sie Schlaumeier“, sagt der Polizist. „Dann bezahlen Sie eben 100 Mark für Nacktbaden. Ihr Wurm hat nämlich keine Hose an.“

Nächster Witz



„Ich brauche drei Stunden mit dem Jeep“, prahlt der Texaner, „um vom einen Ende meiner Ranch zum anderen zu fahren!“
„Tja“, sagt der Besucher, „so eine lame Kiste hatte ich früher auch mal.“

Nächster Witz



„Ich fahre ein dickes Auto und hab’ immer einen Haufen Geld in der Tasche!“ prahlt der Mann in der Kneipe.
„Tatsächlich“, staunt der Wirt. „Was sind Sie denn von Beruf?“
„Busfahrer.“

Nächster Witz



„Mein Mann ist ein begeisterter Angler“, erzählt Frau Wandel beim Kaffeekränzchen. „Gestern ist er sogar zum Eisfischen gegangen.“
„Zum Eisfischen - wie macht man denn das?“
„Nun, man hackt eben ein Loch ins Eis und hängt dann die Angelschnur hinein.“
„Und hat Ihr Mann auch was gefangen?“
„Leider nicht. Der Platzwart vom Eisstadion hat ihn verjagt!“



Wenn Sie selber ein paar gute Witze kennen zögern Sie nicht sie mir zu mailen an webmaster@alexander-tropf.de